Vermittelt

Die Arbeit im Tierheim ist nicht nur anstrengend oder leider zu oft auch traurig. Manchmal können wir uns auch mit den vermittelten Tieren über ein Happy End freuen.

Tick Trick Track 02

Alle drei hier zur Vermittlung stehenden Jungkater aus der hiesigen Sektion von  Fähnlein Katzenschweif haben ungefähr im Jahr 2017 das Licht der Welt erblickt, bilden ihren Charakter also gerade erst aus.

Grundsätzlich zeigen sich alle drei Schnuckel sehr verträglich, interessanterweise aber ganz unterschiedlich zutraulich gegenüber Menschen. Hier pendelt die Einstellung zwischen "Ich lasse mich vorsichtig anfassen" und bereits sehr verschmust und anhänglich.

Unsere drei Pfadfinder möchten wir unbedingt zu zweit / dritt oder als Partnerkatze zu einer netten bereits vorhandenen vermittelt wissen.

Cecilia

Cecilia, eine ursprünglich einmal aus dem Ausland adoptierte etwa sieben Jahre junge Hundedame, musste im Tierheim abgegeben werden, weil ihr bisheriger Halter leider verstorben ist.

Cecilia mag zwar keine Katzen und auch keine anderen Hunde, lässt sich aber ansonsten ganz prima führen, sie geht sehr gerne spazieren, kommt überall mit hin, kann aber auch mal alleine bleiben.

Insgesamt wissen wir über die nette Cecilia eigentlich nur Gutes zu berichten.

Cookie 01 Herzkatze, Kleinkind, Spielkind, Everybody's Darling, Flummi: Die kleine süße Cookie hat erst im Mai 2018 das Licht dieser Welt erblickt und zeigt sich altersgemäß verspielt, seeeehhhr neugierig und aufgeschlossen.  Gegenüber Menschen hält sie sich zwar noch etwas zurück, mit Artgenossen aber kann es gar nicht genug Spiele und Abenteuer geben.

Nachdem Cookie bereits kastriert wurde, kann sie nun in ein freundliches Heim umziehen, wo sie mit anderen Katzen spielen, schlafen, schmusen und die Welt entdecken kann. Auf ihre Menschen wird sie dabei sicherlich auch noch ganz von selbst zukommen.

 

Ferdy 02 Etwa drei Jahre jung dürfte der schwarze Kater Fery sein, der in seinem vorherigen Zuhause angeblich nicht zurechtkam, worunter wi runs hier nichts vorstellen können, außer dass ersehr unter der jetzigen Situation leidet und wirklich so schnell wie möglich in ein richtiges neues Zuhause umziehen möchte.

Grundsätzlich zeigt sich Ferdy als ein lieber, verschmuster und menschenbezogener Kater, der aber - nicht gerade untypisch für Katzen - auch mal die Krallen ausfahren kann, wenn ihm etwas nicht passt oder er ein Spiel missversteht. Hier im Tierheim hat er seine Betreuerinnen aber noch nice attackiert. Dennoch sollte Ferdy nicht zu kleinen Kindern geholt werden. Dieser Kater braucht geduldige, freundliche Menschen, dann wird er sich auch völlig normal, eben wie ein selbständiger, freundlicher Kater verhalten.

Wichtig noch: Ferdy sucht ein Zuhause mit Freigang!

 

Berra Persermädchen "Berra" müsste eigentlich "Kopfschüttel" heißen, denn genau diese Reaktion hat sie bei ihrer Ankunft im Tierheim bei uns ausgelöst. Sie kam nämlich in einem ganz schlechten Haltungs- und Gesundheitszustand herein, aus einem riesigen, ungepflegten Filzball war kaum  eine Katze erkenbar, wie gesagt bestand sie fast völlig aus Filz!  Deshalb musste die etwa neun Jahre junge Berra zu Anfang von uns von Grund auf geschoren werden, um sie überhaupt untersuchen, behandeln und pflegen zu können. Viele Grüße an die ehemaligen Halter: Pfui!

Bei den Untersuchungen wurde dann eine Nierenschwäche festgestellt, dagegen muss sie nun dauerhaft Diätfutter bekommen, mag und verträgt dieses aber gut. Auch sonst finden Sie in diesem Persermädchen eine ganz liebe, ruhige Katze, die mit reiner Wohnungshaltung zufrieden ist. Regelmäßige Fellpflege sollte absolut selbstvertsändlich sein, diese lässt sie sich aber auch sehr gut gefallen.

chicken 05

Diese vier Hühner und neun Hähne wurden offensichtlich ausgesetzt und suchen nun ein freundliches, artgerechtes Zuhause. Natürlich sind sie NICHT zum Töten und Essen da! 

Falls jemand vielleicht sogar weiß, woher sie stammen, kann diese Person sich gerne mit uns oder der Polizei in Verbindung setzen, denn Tiere auszusetzen ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat:  https://www.tasso.net/Newsletter/Newsletterausgaben-lesen/2011/Tiere-aussetzen-kein-Kavaliersdelikt-Bi

 

Uhu 04 Den jungen, aktiven Jagdhund merkt man unserem Senior Uhu nur noch ganz selten an. Nach einem langen, hoffentlich überwiegend glücklichen Leben wurde er nun von seinen undankbaren Menschen ausgesetzt. Weil er eine recht hohe Stimme beim Bellen zeigt, haben wir ihn Uhu genannt, es klingt ein bisschen so.

Uhu sucht auf seine alten Tage nun schnell und kurzfristig freundliche Menschen mit ganz großem Herzen, die bereit sind, ihm seine letzten Monate hier auf Erden zu verschönern. Er ist offensichtlich recht traurig, nicht mehr bei Menschen im Wohnzimmer leben zu dürfen. Große Aktivitäten, Spiele oder Läufe verlangt er gar nicht mehr, er geht durchaus noch ganzgerne vernünftige Wegstrecken spazieren und ist ansonsten glücklich, wenn er einfach noch bei "seinen" neuen Menschen leben darf und ein schönes Plätzchen bekommt. 

Er ist verträglich, freundlich, gut erzogen.

 

Idefix 01 Der kleine Jagdterrier Idefix kann nicht viel älter als ein Jahr jung sein und jeder fragt sich, warum dieser nette, liebe, aufgeweckte und lebendige Rüde im Tierheim gelandet ist.Idefix mag Menschen, spielt ganz toll, hört auch schon ganz gut auf Grundkommandos und versucht sich an "seinen" Menschen zu orientieren.

Der einzige Umstand, den es zu beachten gibt: Idefix kann (noch) nicht alleine bleiben! Dann bellt er und kann auch nicht entspannen. Das bedeutet, dass wir ihn gerne entweder in eine Familie vermitteln möchten, wo er immer dabei sein kann, oder zu Menschen, die (vielleicht gemeinsam mit einem Hundetrainer) an dieser Schwäche arbeiten können. Beides dürfte langfristig erfolgreich sein. Ansonsten ist Idefix wirklich ein ganz prima Hundemann.

 

 

Unterkategorien