Vermittelt

Die Arbeit im Tierheim ist nicht nur anstrengend oder leider zu oft auch traurig. Manchmal können wir uns auch mit den vermittelten Tieren über ein Happy End freuen.

MurphyHallo Ihr alle aus dem Tierheim Osnabrück!

Könnt Ihr Euch noch an mich erinnern? Vor genau drei Jahren habe ich meine letzte Nacht bei Euch verbracht.

Am 06. März 2012 kamen dann zwei Menschen zu Besuch und schauten sich alle Bewohner des Katzenhauses ganz genau an…bei mir sind die beiden dann länger geblieben und ich durfte mal aus meinem Käfig raus und ein bißchen rumlaufen. Die beiden Menschen haben dann viel mit mir geredet und haben auch versucht, mich zu streicheln, was ich mir natürlich nicht so einfach gefallen lies! Die Menschin fragte mich dann, ob ich bei ihr wohnen möchte und ob ich sie als Frauchen haben will. Diesen Antrag konnte ich nicht ablehnen und so musste ich zunächst in einen ganz kleinen Käfig umziehen und wurde von meinen beiden Menschen ins Auto gesetzt. Sobald der Motor startete war ich ganz aufgeregt und hab den beiden sofort ganz viel von mir erzählt.

FridolinGute Nachrichten von Fridolin:

"Dem bei euch Fridolin genannten (jetzt) Deppi geht es wunderbar! Wir haben ihn zu unserem Kaninchen dazugeholt. Die beiden haben sich von Anfang an gut verstanden, kuscheln viel und putzen sich gegenseitig. Genießen den stundenlangen Auslauf!

Wir haben alles richtig gemacht! Für beide Kaninchen. Wir sind sehr glücklich mit den beiden!"

Vielen Dank für die frohe Kunde und weiterhin alles Gute an Sie alle!

Phil-03 Als Kater Phil verbrachte unser Sonnenschein lange Zeit ein von der Außenwelt unbeachtetes (sein Katzenschnupfen war wohl immer ein Hindernis) Leben im Tierheim, bis die richtige Menschin ihr Herz für ihn entdeckte und ihm das perfekte Zuhause schenkte: Phil heißt jetzt passend zu seiner so wunderschönen Färbung Mika und hat nun sein neues Zuhause erobert. Dabei lief zu Beginn vieles leider gar nicht so glatt, denn sowohl die bereits vorhandene Katze Flo als auch Phil selbst waren mit dem Umzug gar nicht so sehr einverstanden bzw. begingen ihn auf eigene Art. Zu Anfang jedenfalls.

Doch lesen wir nun selbst den Bericht der erfahrenen und geduldigen Katzenhalterin:

MikaDie beiden unzertrennlichen Geschwister Adele und Mika haben ein schönes neues Zuhause bei einer netten Dame gefunden. Waren sie zwar zuerst noch sehr scheu, so haben sie aber schnell Vertrauen gefasst. Mittlerweile kommt Mika schon auf Zuruf angelaufen, während Adele noch etwas zurückhaltend ist.

Aber auch das wird sicher noch besser werden. Beide laufen den ganzen Tag über draußen herum und freuen sich ihres Lebens. Sie sind eindeutig glücklich mit ihrem Auszug aus dem grauen Tierheim in die bunte Frühlings- /Osterwelt. Mittlerweile kommt Adele nun auch viel heraus und hat sich mit Hund Leo angefreundet. Und Mika will auch braun werden wie seine Freundin Adele.

Neues von den beiden, O-Ton der Menschin: "Mittlerweile sind Adele und Mika sehr anhänglich geworden, obwohl sie sehr scheu waren. Mika hat sich nun meine Fensterbänke ausgesucht und macht Lärm, wenn er Hunger hat. Es ist schön, die beiden zu haben!"

TimiKürzlich in unserem Mail-Postfach:

"Guten Tag liebes Tierheim-Team,
herzlichen Dank, im Namen von "TIMI", für die gute Pflege. "TIMI" ist ein wirkliches Geschenk. Sein neues Zuhause gefällt ihm sehr gut.

Herzliche Grüße,
Heike & Michael W."

Liebe Familie W. und lieber Timi, wir bedanken uns sehr für die guten Nachrichten und schönen Fotos, freuen uns über Ihr gemeinsames Glück und wünschen Ihnen eine lang anhaltende Freude aneinander!

Das Tierheim-Team

Murphy-wm-thmHallo liebes Tierheim-Team, Ihr meint bestimmt schon, dass ich "verschütt" gegangen bin, oder? Nein, ich bin nur etwas schreibfaul, aber nun habe ich mich aufgerafft und lasse mal wieder von mir hören. Über zwei Jahre und drei Monate wohne ich jetzt schon bei meinem Frauchen und manche Dinge wiederholen sich und ich gewöhne mich daran: Silvester, Katzenkino im Winter, Ausflüge in den Keller und zu den Nachbarn, alles ist immer noch spannend, aber nicht mehr ganz so aufregend wie beim ersten Mal.

Aber nun steht mir etwas bevor, das habe ich noch nicht erlebt: Mein Frauchen nennt es "WM".

Ich befürchte das Schlimmste!

Jessy-TrudiFolgende tolle Nachrichten erreichten uns diese Woche:

"Hallo! Hier mal ein Beispiel dafür, daß es sich durchaus lohnt, auch einem alten Hund ein neues Zuhause zu gönnen: Ende November 2011 habe ich bei Euch die seinerzeit auf ca. 14/15 Jahre geschätzte "Trudi" (jetzt "Jessy"), eine zahnlose, schon damals fast blinde und nicht immer standsichere Jack-Russel-Dame entdeckt.

Gut, zugegeben: Ich wollte zwar einen älteren Hund zu mir holen, bei dem Alter hatte ich dann doch anfangs Bedenken (kann ich einem sooo alten Hund gerecht werden??). Ein paar Tage später zog Trudi/Jessy bei mir ein und ich bin sehr froh, dieses "Abenteuer" eingegangen zu sein.

otto1-thmEndlich glücklich vermittelt geht es unserem früheren Sorgenkind Otto jetzt richtig gut: Dem "armen" Otto geht´s prächtig und was für ein toller Hund er ist, kann man auf den neuen Bildern gut erkennen!. Er ist nicht mehr arm, sondern reich an Wald, Wiese, Zuneigung und Streicheleinheiten...

Otto geht es übrigens immer besser und von Tag zu Tag lernt er Neues dazu!

Unterkategorien