Erfolgsgeschichten

Die Arbeit im Tierheim ist nicht nur anstrengend oder leider zu oft auch traurig. Manchmal können wir uns auch mit den vermittelten Tieren über ein Happy End freuen.

LucasDas neue "Personal" von Kater Lucas sendet viele Grüße ans Tierheim. Mittlerweile hat er sich schon sehr gut eingewöhnt; er weiß, was er will und ist immer noch schmusig und lieb, auch total süß und findet die tollsten Plätze. Er wartet morgens immer schon, wenn die Kinder die Treppe herunterkommen. Sie werden dann auch, nachdem sie "Guten Morgen, Lucas!" gesagt haben, mit einem Guten-Morgen-Miauen begrüßt. Doch hören wir Lucas selbst:

"Ja ich fühle mich hier recht wohl, ich mag die Umgebung, auch manches ist noch fremd, aber ich werde doch so liebevoll versorgt und immer ist jemand da und schaut nach mir. wenn es mir zu viel wird, zeige ich das auch an, aber Kratzen oder gar Beißen, das mag ich nicht; die Leckerlies, die ich bekomme manchmal, sind besonders lecker, ich trinke mein Wasser, denn Katzenmilch oder lactosefreie Milch mag ich nicht. 

MaeuseHallo Mäusefreunde, 

hier gibt’s eine große Erfolgsmeldung von uns ehemaligen Osnabrücker Farbmäusen!

Nach kurzem Aufenthalt im Tierheim Osnabrück durften wir am 27. Dezember in unsere Pflegestelle ziehen. Schnell bauten wir unsere Nester, damit wir vier Mädels unsere Babys zwei Tage später in Ruhe zur Welt bringen konnten.

Farbmause2-2aLiebes Tierheim Osnabrück!

Nun leben wir schon fast ein Jahr in der Pflegestelle OWL. Leider sind wir nicht vermittelbar, da wir an einer Leukose-Krankheit leiden und unsere Partnermäuse bei einer Vermittlung anstecken würden. Aber uns geht es hier gut. Unsere Pflegemama gibt sich aber die größte Mühe mit uns, sodass wir hier ein tolles Mäuseleben haben. Heute haben wir einen großen Leuchtturm bekommen, sodass wir das ganze Nagerzimmer beobachten können.

HugoNach über zwei Jahren Aufenthalt in Tierheim und Hundeschule und unzähligen, weit über zehn gescheiterten Vermittlungsversuchen hat unser Sorgenkind Hugo endlich ein neues Zuhause bei unserer bewährten Hundeausführerin Kerstin bekommen! Endlich, wir sind alle so froh, denn es ist klar, dass er dort in so verantwortungsvolle Hände gekommen ist, dass er sicher nie mehr abgeschoben werden wird.

Zwischenbericht der Menschen nach den ersten Wochen: "Unsere Finger sind alle noch dran, er benimmt sich vorbildlich! In dieser kurzen Zeit konnten wir schon herausfinden, dass seine Aggressionen in der Vergangenheit weniger mit Dominanz als mit Unsicherheit zu tun haben, bei Reizüberflutung reagiert er manchmal wie ein unerfahrener, ängstlicher Welpe, aber ich habe den Eindruck, dass er sich bei uns schon sehr wohl fühlt, er ist auch viel ausgeglichener als vorher, hat jetzt endlich den Auslauf, den er braucht. Wir möchten ihn nicht mehr missen!:-)

Neuer Zwischenbericht: "Jetzt ist Hugo schon 4 Wochen bei uns, und ich kann nur sagen, dass wir die Entscheidung, diesen nicht ganz einfachen Hund zu uns zu holen, nicht bereut haben! Die einst "zähnefletschende Bestie" entwickelt sich immer mehr zum verschmusten Familienhund, der Frauchen und Herrchen als Rudelführer akzeptiert. :) "

Vielen Dank und alles Gute an euch Drei!

JamieHallo und Frohes Neues! Hier gibt es einen ausführlichen Zwischenbericht zu Beagle Jamies neuem Zuhause:

Insgesamt ist Jamie ein wirklich toller Hund, der immer zu Schabernack bereit ist, gerne schmust, jede Aktivität mitmacht und dann auch Ruhepausen annimmt. Aber es gibt in der Tat auch einige Baustellen, an denen wir konsequent arbeiten müssen:

Die ersten Tage hat sich herausgestellt, dass Jamie erhöhte Sitzpositionen über alles liebt: er springt jedem Besucher sofort auf den Schoß, kuschelt sich gerne auf Stühle oder ins Sofa. Das hat ihm zunächst einmal den Spitznamen "Prinz Perle" eingebracht, denn genauso benimmt er sich: wie ein Pascha! :) Wehe dem, der ihm von dieser seiner Position vertreiben will, der wird erstmal angeknurrt. Selbst wenn ich ihn von meinem Schoß heruntergeschubst habe, wurde ich angeknurrt. Tür nicht schnell genug aufgemacht? Grrrrr! Auszeit in der Garage, weil er im Haus über Tisch und Bänke geht? Grrrrrr! Ein Besuchshund, der an mein Frauchen will? Grrrr! Der Besuchshund bekommt Futter in SEINEM Haus? Doppel Grrrrrrr! (und nach zwei Tagen zwei kleine Cuts auf der Nase, da mein dicker Kalle sich zwar zwei Tage relativ viel gefallen lässt, dann aber dem kleinen Macho auch mal kurz Bescheid gibt) -Sprich: Ressourcenverteidigung vom Feinsten!

Jamie neuMoin Moin,

wollte euch mal sonnige Grüße dalassen. Jamie geht es, glaub ich, ganz gut. Mit Kalle verträgt er sich immer noch nicht auf dem Grundstück und eifersüchtig ist er sowieso. Der kommt jetzt nur noch sporadisch zu Besuch.

Aber Jamie hat einen Busenkumpel gefunden. Unser Nachbar hat einen Beagle-Mops-Mischling und die beiden sind den ganzen Tag draußen unterwegs. Das mit dem "Nicht-aufs-Sofa" hat übrigens "bestens" geklappt *gg*

Konsequente Grüße

Jamie und Ines

 

 

 

 

Henry"Schöne Grüße von Henry!

Der Henry sitzt so gerne in der Natur, auf den Wiesen, wie man auf dem Foto sehen kann. Und er liegt wahnsinnig gerne vor dem Ofen. Am liebsten natürlich auf der Couch zum Schmusen! Es ist einfach unvorstellbar, dass jemand so einen lieben und verschmusten Hund aussetzt! Wir sind jedenfalls froh, dass wir ihn haben und er ist sehr ruhig geworden!! 

Lg aus Twist"

Gina Tommi"Hallo! Ich wollte mal Danke für meine beiden Katzenkinder Tommi und Angi sagen. 

Ich habe sie jetzt etwa ein halbes Jahr und sie fühlen sich total wohl hier: Sie spielen viel und toben gerne herum. Anfangs war es etwas schwierig, aber jetzt necken sie nur noch mich und kuscheln miteinander... :) 

Katzenpapa Kevin"