Drucken
Kategorie: Erfolgsgeschichten

Phil-03 Als Kater Phil verbrachte unser Sonnenschein lange Zeit ein von der Außenwelt unbeachtetes (sein Katzenschnupfen war wohl immer ein Hindernis) Leben im Tierheim, bis die richtige Menschin ihr Herz für ihn entdeckte und ihm das perfekte Zuhause schenkte: Phil heißt jetzt passend zu seiner so wunderschönen Färbung Mika und hat nun sein neues Zuhause erobert. Dabei lief zu Beginn vieles leider gar nicht so glatt, denn sowohl die bereits vorhandene Katze Flo als auch Phil selbst waren mit dem Umzug gar nicht so sehr einverstanden bzw. begingen ihn auf eigene Art. Zu Anfang jedenfalls.

Doch lesen wir nun selbst den Bericht der erfahrenen und geduldigen Katzenhalterin:

"Mika (Phil) hatte ja immer auf der gleichen Stelle auf einem Kuhfell gemacht. Es heißt ja, dass Tierfälle prädestiniert für so etwas sind. Den eigentlichen Grund für die Unsauberkeit kann man wohl nicht genau sagen. Wahrscheinlich aber hatte Mika sich wohl gerade eingelebt und wollte nun vielleicht sein Zuhause markieren. Aber das war auch nur eine Vermutung. Nach reiflicher Überlegung habe ich dann erst einmal das Kuhfell weggetan und auf die Stelle ein zusätzliches KaKlo gestellt. 

Das KaKlo habe ich dann nach und nach immer weiter von dieser Stelle weggestellt, bis es dann schließlich wieder da stand, wo es hin soll. Und dazu gab es zur Unterstützung noch täglich Bachblüten. Seit knapp einer Woche steht das Kaklo nun in dem Raum, wo auch die beiden anderen stehen. Und es hat geklappt :-). Mika ist seitdem nicht mehr unsauber gewesen. Auch jetzt, wo das Klo wieder oben steht, klappt es wieder ohne Probleme. Ich hoffe, es bleibt so, ich bin aber guter Dinge.

Der Kleine ist einfach so ein Süßer: Wenn wir morgens aufstehen, verfolgt er uns immer auf Schritt und Tritt, mauzt oder gurt uns zwischendurch auf seine süße Art an. Ins Bett darf Mika auch, nutzt es aber nicht so oft. Die dicksten Freunde sind Flo und Mika immer noch nicht, aber sie vertragen sich gut.

Kaum zu glauben, dass Mika so lange im Tierheim war. Klar, Katzenschnupfen ist nicht so toll, aber da gibt es sicherlich Schlimmeres. Und mit seiner lieben, süßen Art macht er das allemal wieder weg. Und dazu ist er auch noch ein echt hübscher Kerl, was mir aber nicht wichtig war."

Was lange währt, wird endlich gut, hier wurden mit viel Geduld die besten Entscheidungen und Maßnahmen zum Wohle des Tieres getroffen. Wir bedanken uns sehr für die guten Nachrichten und wünschen euch noch alles Gute zusammen und viel Freude aneinander!

Zugriffe: 3696