Katzen

Gerade Tiere, die schon etwas länger im Tierheim leben, haben Aufmerksamkeit und einen möglichst baldigen Umzug in ein liebevolles Zuhause verdient, deshalb werden in dieser Übersicht die "ältesten" Bewohner ganz vorne und die Neuzugänge ganz hinten angezeigt. Überhaupt gehört kein Tier ins Heim, sondern zu netten Menschen.

Hinweis bezüglich nur ernst gemeinter Anfragen bei Katzen

Aufgrund der momentan leider noch so sehr beengten Situation im und am Katzenhaus befinden sich die meisten Katzen in nicht für Besucher zugänglichen Bereichen, wo sie stressfrei leben und versorgt werden können. Den Katzen geht es dort sehr gut, es ist aber leider zu eng und wäre für alle Beteiligten zu stressig, auch diese eher engen Bereiche für Besucher zugänglich zu machen. 

Falls Sie also Katzen aus diesem Bereich sehen wollen, beantworten Sie bitte folgende Frage mit "Ja": "Wir haben uns im Vorfeld schon über die Katze erkundigt und sind zu 99% sicher, sie auch gleich mitzunehmen." Manchmal sind Menschen für Katzen aus diesen Bereichen da, bei denen sich nach einem kompletten Rundgang durch die meisten Bereiche herausstellt, dass sie momentan noch gar keine Tiere haben wollen/können. Es sind alle herzlich willkommen zu gucken, aber Tiere aus den nicht zugänglichen Bereichen werden nur bei konkretem Interesse nach vorne geholt, um ihnen den Einfangstress zu ersparen.

Dazu noch eine Bitte: Wenn Sie ernsthaft vorhaben, eine oder mehrere Katzen von uns zu adoptieren, bereiten Sie sich bitte vor:

  • Richten Sie Ihr Zuhause katzengerecht her und schaffen Sie ggf. eine geeignete Umgebung für die anfängliche räumliche Trennung und dann langsame und behutsame Zusammenführung von bereits vorhandenen Katzen mit Neuankömmlingen. Tipps dazu finden Sia im Internet und bei uns.
  • Und wenn Sie Ihre Transportkörbe mitbringen, dann statten Sie diese doch bitte auch mit Decken / Handtüchern und geeigneten Abdeckungen aus, eine völlig leere Transportbox bereitet der umziehendne Katze unzumutbaren, unnötigen Stress. 

Vielen Dank!

Im Tierheim gibt es auch täglich Neuzugänge und Vermittlungen, sodass diese Vorstellung nicht ganz aktuell sein kann. Eine persönliche Besichtigung vor Ort lohnt sich immer, gerade weil wir hier besonders unsere "Sorgenkinder" vorstellen, Katzen, die leider schon länger bei uns sind.

Übrigens leben die meisten Katzen, besonders Stubentiger, am liebsten mit Artgenossen zusammen!

Jakob Adele Wim 06Auf den Fotos sind insgesamt Jakob, Adele (beide graugetigert) und Wim, schwarz-weiß, zu sehen. Gemeinsam sind sie bisher durch dick und dünn gegangen: Mit echter Teamarbeit haben sie es doch tatsächlich geschafft, im Zoo zu dritt in eine einzige (!) Lebendfalle zu gehen.

Alle drei scheinen etwa im Jahre 2016 geboren zu sein und reagieren leider alle noch sehr panisch auf Menschen. Aus allen genannten Gründen wäre es ideal, wenn die drei zusammenbleiben könnten und gemeinsam ein neues Zuhause in Sicherheit erobern dürften. Das wird sie beruhigen und die Eingewöhnung deutlich erleichtern.

Tick Trick Track 02Alle drei hier zur Vermittlung stehenden Jungkater aus der hiesigen Sektion von  Fähnlein Katzenschweif haben ungefähr im Jahr 2017 das Licht der Welt erblickt, bilden ihren Charakter also gerade erst aus.

Grundsätzlich zeigen sich alle drei Schnuckel sehr verträglich, interessanterweise aber ganz unterschiedlich zutraulich gegenüber Menschen. Hier pendelt die Einstellung zwischen "Ich lasse mich vorsichtig anfassen" und bereits sehr verschmust und anhänglich.

Unsere drei Pfadfinder möchten wir unbedingt zu zweit / dritt oder als Partnerkatze zu einer netten bereits vorhandenen vermittelt wissen.

Snoozle 09Bitte melden Sie sich bei Interesse NICHT im Tierheim, sondern direkt per Mail bei Frau Heskamp in Fürstenau: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der ehemalige Straßenkater Snoozle lebt als Menschenfreund bei einer Familie in Fürstenau, versteht sich aber leider gar nicht (mehr) mit den vorhandenen Katern, sodass sie separiert werden mussten, um den Stress für alle zu verringern. Da dies nur eine Übergangslösung sein kann, wird für diesen armen Schlingel nun eine endgültige, lebenslängliche Heimat gesucht, in der er als alleiniger Prinz seine Familie verzücken kann.

Snoozle kam am 24.03.18 von Madeira nach Deutschland, er ist wahrscheinlich ein Turkisch-Angora-Mix, etwa 6 Jahre jung, kastriert, gechipt (bei Tasso registriert) und gegen alle akuten Krankheiten wie Flöhe, Zecken und Unterernährung behandelt, geimpft wurde er ebenso. Alle Behandlungen und Vorsorgemaßnahmen sind einwandfrei dokumentiert und können lückenlos vorgelegt werden. Auch hier in Deutschland war der liebe Kater schon beim Tierarzt und wurde durchgecheckt und für gesund befunden.

Er braucht ein ruhiges Zuhause, in dem es keine anderen Katzen gibt, gerne aber katzenerfahrene, etwas ältere Kinder. Es macht ihn glücklich, einfach nur dabei zu sein und ein kuscheliges Plätzchen zu haben.  Zum Spielen muss man ihn eher motivieren. Wenn das alles passt, ist ihm nach bisheriger Beobachtung der Freigang nicht so wichtig.