Hunde

Gerade Tiere, die schon etwas länger im Tierheim leben, haben Aufmerksamkeit und einen möglichst baldigen Umzug in ein liebevolles Zuhause verdient, deshalb werden in dieser Übersicht die "ältesten" Bewohner ganz vorne und die Neuzugänge ganz hinten angezeigt. Überhaupt gehört kein Tier ins Heim, sondern zu netten Menschen.

Im Tierheim gibt es auch täglich Neuzugänge und Vermittlungen, sodass diese Vorstellung nicht ganz aktuell sein kann. Eine persönliche Besichtigung vor Ort lohnt sich immer.

Ist der Ruf erst ruiniert, lebt…der Hund sehr lange im Tierheim. Bis auf sein erstes Lebensjahr hat der nun schon 10 Jahre alte Tyson sein gesamtes Leben hinter Tierheimgittern verbracht. Das hat der eigentlich so liebenswürdige Rüde nicht verdient, denn ungeniert verhält er sich keinesfalls!

Vor längerer Zeit wurde Tysons einmal in eine Wohngemeinschaft vermittelt – und kam wieder zurück. Neben seinem Futterneid war Tysons ausgeprägter Beschützerinstinkt dafür verantwortlich. Hat er jemanden ins Herz geschlossen, ist er der Person gegenüber absolut lieb, verschmust, anhänglich – und denkt, er müsse sie vor anderen Menschen beschützen. Wir suchen für Tyson deswegen nun eine hundeerfahrene Einzelperson ohne andere Hunde und Katzen, die souverän mit dem großen Rüden umzugehen weiß und stets vorausschauend agiert. In ländlicher Umgebung ist Tyson gut aufgehoben, am besten mit eingezäuntem Grundstück. 

Weiß man um Tysons Eigenheiten und behandelt ihn mit der nötigen liebevollen Konsequenz, so gewinnt man in ihm einen treuen Gefährten, der seine sportlichen Zeiten zwar hinter sich gelassen hat und keine stundenlangen Spaziergänge mehr macht, sich stattdessen aber gerne kraulen und mit Leckerlies verwöhnen lässt. Obendrein verfügt Tyson über ein gutes Grundgehorsam und ist stubenrein. Wir alle wünschen dem süßen Tyson so sehr, dass er endlich eine richtige Chance bekommt und sein restliches Leben nicht im Tierheim verbringen muss!

BusterDer etwa acht bis neun Jahre alte Buster liebt Stöckchen über alles! Überall, wo er geht und steht, hält er nach ihnen Ausschau und er nimmt auch immer einige davon nach seinem Auslauf auf der Wiese oder nach dem Gassigehen mit in seine Box. In unbekannten Situationen und gegenüber Fremden verhält Buster sich zu Beginn sehr vorsichtig, ja sogar wachsam. Wir können schwerlich einschätzen, welche Erfahrungen dieser Fundhund bisher schon machen musste.

Ansonsten ist er sehr stubenrein und kann auch mal alleine bleiben.Beim Laufen beachtet er andere Hunde nicht, ist als Zweithund aber nicht so gut geeignet. Buster ist gut erzogen, geht gut an der Leine, mag aber Fremde nicht so gerne. Wir empfehlen diesen irgendwie ja schon liebenswerten Hund insgesamt eher an hundeerfahrene Menschen.

Balou

Für Balou suchen wir unbedingt direkt den RICHTIGEN Menschen mit Herdenschutzhunderfahrung, also eine Einzelperson, der sein Schicksal und seine Zukunft am Herz liegen, und die bereit ist, mit Balou zu arbeiten und ihn artgerecht zu behandeln. Balou wurde im September erst zwei Jahre alt, und obwohl ein Mischlingsrüde, wird er sicherlich eine gehörige Portion Herdenschutzhund "mitbekommen" haben, denn er bewacht und beschützt seine Menschen, seine Umgebung, seine Heimat.

Balou ist natürlich stubenrein und sucht dringend ein großes Grundstück mit großem Garten und vielen Aufgaben, gerne auch zur Bewachung. Balou tritt durchaus selbstbewusst auf, altersgemäß sucht er gerade herauszufinden, wo seine Grenzen sind. Dazu ist er aber sehr gelehrig und verspielt. Der Rüde besitzt bereits eine sehr gute Grunderziehung, die sich auch anwenden bzw. abrufen lässt, er verträgt sich auch grundsätzlich mit anderen Tieren, wenn er ihnen auf Augenhöhe begegnen kann (und es keine Futterrivalität gibt!). Im Tierheim sind viele Besucher oft von seinem Verhalten abgeschreckt, aber ein pubertierender Kraftprotz wie Balou will leben und laufen und arbeiten und -allen erleichternden Bemühungen im Tierheim zum Trotz- nicht eingesperrt sein, deshalb verhält er sich "hinter Gittern" scheinbar so unruhig. Besonders aber seit seiner Kastration bleibt er "draußen", an der Leine nun schon deutlich ruhiger.

SammyAn der Leine, im Zwinger, draußen findet man in dem etwa 2015 geborenen Cocker-Spaniel - Jungen Sammy einen wahren Engel, der gerne spielt und sich auch mit anderen Hunden verträgt.

Geht es aber in die Wohnung, die er dann als eigne vier Wände betrachtet, dann kann der hell-blonde Sammy auch zum Bengel werden, der "sein" vermeintliches Revier behaupten will und dabei auch mal die Zähne zeigt.

Aus den genannten Gründen wünschen wir uns für Sammy hundeerfahrene, kosnequente und geduldige Menschen, die unerschrocken und ruhig mit ihm umgehen und ihm seine Grenzen aufzeigen können.

CeciliaCecilia, eine ursprünglich einmal aus dem Ausland adoptierte etwa sieben Jahre junge Hundedame, musste im Tierheim abgegeben werden, weil ihr bisheriger Halter leider verstorben ist.

Cecilia mag zwar keine Katzen und auch keine anderen Hunde, lässt sich aber ansonsten ganz prima führen, sie geht sehr gerne spazieren, kommt überall mit hin, kann aber auch mal alleine bleiben.

Insgesamt wissen wir über die nette Cecilia eigentlich nur Gutes zu berichten.