Vermittlung

In diesem Bereich stellen wir Ihnen unsere Vermittlungskandidaten vor. Es gibt die Kategorien Hunde, Katzen, Kleintiere (Kaninchen, Meerschweinchen etc.) und "Andere".
In der Oberkategorie Vermittlung finden Sie alle Tiere in absteigender Aktualität. In den jeweiligen Unterkategorien sind die Tiere in genau entgegengesetzter Reihenfolge (aufsteigende Aktualität) angeordnet, um gerade den älteren Bewohnern auch die Chance zu geben, Interessenten zu finden.

Wichtig:

Bitte lesen Sie vor einem Besuch oder einer Kontaktaufnahme in Ihrem, unserem und vor allem im Interesse der Vermittlungskandidaten unbedingt

  1. unsere allgemeinen Informationen zur Vermittlung,
  2. die wichtigen Fragen, die sich jeder vor der Adoption eines Tieres stellen und positiv beantworten sollte
  3. und die Übersicht über die Vermittlungsgebühren.

 

Hinweis bezüglich nur ernst gemeinter Anfragen bei Katzen

Aufgrund der momentan leider noch so sehr beengten Situation im und am Katzenhaus befinden sich die meisten Katzen in nicht für Besucher zugänglichen Bereichen, wo sie stressfrei leben und versorgt werden können. Den Katzen geht es dort sehr gut, es ist aber leider zu eng und wäre für alle Beteiligten zu stressig, auch diese eher engen Bereiche für Besucher zugänglich zu machen. 

Falls Sie also Katzen aus diesem Bereich sehen wollen, beantworten Sie bitte folgende Frage mit "Ja": "Wir haben uns im Vorfeld schon über die Katze erkundigt und sind zu 99% sicher, sie auch gleich mitzunehmen." Manchmal sind Menschen für Katzen aus diesen Bereichen da, bei denen sich nach einem kompletten Rundgang durch die meisten Bereiche herausstellt, dass sie momentan noch gar keine Tiere haben wollen/können. Es sind alle herzlich willkommen zu gucken, aber Tiere aus den nicht zugänglichen Bereichen werden nur bei konkretem Interesse nach vorne geholt, um ihnen den Einfangstress zu ersparen.

Dazu noch eine Bitte: Wenn Sie ernsthaft vorhaben, eine oder mehrere Katzen von uns zu adoptieren, bereiten Sie sich bitte vor:

  • Richten Sie Ihr Zuhause katzengerecht her und schaffen Sie ggf. eine geeignete Umgebung für die anfängliche räumliche Trennung und dann langsame und behutsame Zusammenführung von bereits vorhandenen Katzen mit Neuankömmlingen. Tipps dazu finden Sia im Internet und bei uns.
  • Und wenn Sie Ihre Transportkörbe mitbringen, dann statten Sie diese doch bitte auch mit Decken / Handtüchern und geeigneten Abdeckungen aus, eine völlig leere Transportbox bereitet der umziehendne Katze unzumutbaren, unnötigen Stress. 

Vielen Dank!

Dies sind nun die Tiere, die gerne adoptiert werden möchten:

Für eine unserer Kooperationspartner wollen wir heute mithelfen, die passenden, am besten rassekundigen und -schätzenden Menschen für einen ganz besonderen, liebenswerten Hund zu finden. Interessenten melden sich bitte nicht im Tierheim Hellern, sondern ausschließlich unter folgender E-Mail-Adresse, von dort wird dann der Kontakt hergestellt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sportliche Menschen gesucht

MoonyMoonlight (Moony) ist ein 2 Jahre alter unkastrierter Bordercollie-Großpudel-Mix, der auf diesem Wege seine Menschen sucht. Er ist sehr gut erzogen, kennt es, ohne Leine zu laufen, ist mit Hündinnen und Rüden verträglich. Grundkommandos wie Sitz, Platz, Komm her, Nein usw. kennt Moony und befolgt diese auch zuverlässig. Außerdem haben wir sehr gut an seinem Rückruf gearbeitet, der fast ausnahmslos funktioniert. 

Weiterhin kennt Moony Katzen und Kleintiere. Diese toleriert er in seinen eigenen vier Wänden. Draußen versucht er jedoch manchmal durchzustarten, ist dann aber auch wieder prima abrufbar. In für ihn unbekannten Situationen ist er manchmal etwas ängstlich und unsicher. Durch Fiepen versucht er seine Emotionen mitzuteilen. Mit viel Ruhe und Geduld ist Moony jedoch in der Lage, an fast jede Situation herangeführt zu werden.

Moonys große Leidenschaft ist der Zughundesport. Wir haben bereits Erfahrungen im Canicross als auch im Bikejöring gesammelt. Moony zieht problemlos und ist mit voller Leidenschaft dabei. Über Kommandos ist er dabei sehr gut kontrollierbar.

Seine "Schwächen" sind große Menschenansammlungen oder Menschen, die ihn unerwartet ansprechen. Hier hat Moony die Neigung, zuerst einmal das Weite zu suchen und sich dann ganz langsam an die Situation heranzubewegen. Moonlight ist sehr schüchtern und geht bei Menschen erst mal auf Distanz. Er benötigt ein Weilchen, um Vertrauen zu fassen. Ist das Eis jedoch einmal gebrochen, findet man in ihm einen treuen Freund, der einen auf Schritt und Tritt begleiten möchte und einfach nur gefallen will.

Moony kann problemlos bis zu fünf Stunden alleine bleiben. Vermutlich würde er noch länger durchhalten, das war jedoch bisher nie nötig. Moony kennt außerdem Frisbeescheiben und Bälle. Rassebedingt haben wir jedoch solche Sportarten und Beschäftigungsmöglichkeiten nie weiter ausgebaut. Er apportiert sehr gerne und findet versteckte Gegenstände in fast jedem Gebiet. Kurzum: Ein Traumhund!

FreddyEin ganz lieber, anhänglicher und verschmuster Kater ist der etwa zwei Jahre junge Freddy, der sich auch prima als Familienkater eignet. Die vorhandenen Kinder müssten aber bitte etwas ruhiger mit ihm umgehen, da er doch stressanfällig ist und dann Durchfall bekommt.

Der rot-weiße Freddy wurde hier positiv auf Struvitsteine getestet, wogegen er nun dauerhaft ein spezielles Diätfutter bekommt, damit ist das recht gut eingestellt.

Bisher zeigt Freddy noch keinen großen Drang nach draußen und nach Freiheit, er könnte also bei genügend Beschäftigung und Abwechslung und Gesellschaft mit einem reinen Wohnungsdasein zufrieden sein, würde sich aber bestimmt auch über einen abgesicherten Balkon, Garten oder eine Terrasse freuen. Und, klar, wenn man es ihm anbietet, er würde auch nicht nein sagen zu Freigang :)

EddyGerade mal ein Jährchen hat der liebe Eddy erst auf dem Buckel, der nun ab sofort eine neue Bleibe mit Freigang sucht.

Der fast gänzlich schwarze Jungkater wurde hier bereits kastriert und zeigt sich altersgemäß sehr aufgeweckt, verspielt, neugierig, aktiv und auch verschmust.

Artgenossen mag er je nach gegenseitiger Sympathie, das müsste abgeklärt bzw. versucht werden.

HoboDer etwa 2015 geborene Kater Hobo sucht einen neuen Wirkungskreis bei netten Menschen ohne bereits vorhandene Katzen und mit Freigang. Dieser schwarz-weiße Jungkater ist ein ganz lieber, aufgeweckter Kerl, der viel Aufmerksamkeit, Zuwendung und Beschäftigung einfordert, aber auch sehr viel Freude und Spaß bereitet.

Da Hobo sich aber auch zu wehren weiß und beim Spiel durchaus mal etwas rabiater zu Werke geht, ist er leider für Familien mit ganz kleinen Kindern nicht geeignet.

CosmaBei dem braun getigerten Katzenmädchen Cosam ist eigentlich alles tutti bene, wenn sie nicht eine gewisse Abneigung gegen ihre Artgenossen hätte. Sie sucht also ein neues Zuhause in Einzelhaltung und sollte deshalb nach der nötigen Eingewöhnungszeit unbedingt nach draußen gehen dürfen, um auch mal etwas Abwechslung erleben zu dürfen.

Ansonsten ist die etwa 2015 geborene Cosma eine wahre Schmusekatze, die aber auch selbst entscheidet, wann sie gestreichelt werden will und vor allem wann es genug ist. Cosma eignet sich sicherlich gut für nette Familien mit bereits größeren Kindern.

LindorKlein, aber oho! Menschen gegenüber zeigt sich der knapp zwei Jahre junge schwarz-weiße Kater Lindor als ein richtiger Schmusetiger, der wirklich ideal zu sein scheint für alle Familien mit Kindern. Er sucht die Gesellschaft von Menschen, möchte schmusen und spielen, will richtig gerne beschäftigt werden und überall mitmachen.

Dass dieses Energiebündel dann nach der üblichen Eingewöhnungszeit auch Freigang braucht, sollte sich ja bereits von selbst verstehen. Da Lindor aber keine Artgenossen mag, ja ihnen gegenüber sogar zur wahren Giftspritze mutiert, wäre es prima, wenn es natürlich im Haushalt, aber auch in der direkten Nachbarschaft keine anderen Katzen gäbe.

PercyDer etwa vier Jahre junge niedliche Kater Percy kann ganz prima als Familienkater mit Kindern ab etwa Grundschulalter "eingesetzt" werden, er ist sehr lieb und verschmust zu Menschen und freut sich über jede Gesellschaft. Leider aber mag dieser schwarz-weiße Schnuckel seine Artgenossen überhaupt nicht gerne leiden, weshalb es in seinem neuen Zuhause auch keine geben sollte.

Percy wurde natürlich bereits von uns kastriert und möchte bitte nach der üblichen Eingewöhnungszeit Freigang bekommen.

BorisWie wohl so ziemlich alle seine Artgenossen liebt auch Labrador Boris das Wasser, er tobt und spielt für sein Leben gerne im und am kühlen Nass. Der etwa sechs Jahre junge, kastrierte Rüde hat bisher offensichtlich noch kaum Erziehung bzw. Anleitung  genießen dürfen, weshalb wir für und mit ihm den Besuch einer Hundeschule empfehlen.

Andere Hunde mag Boris gar nicht so gerne, auch das sollte unter fachlicher Anleitung desensibilisiert werden. Ansonsten ist Boris aber ein ganz lieber, verspielter Geselle, der alle Menschen, seien es Männer, Frauen, Erwachsene oder Kinder gerne mag.