Geschichte und Zielsetzung

Der TIERSCHUTZ OSNABRÜCK UND UMGEBUNG e.V. wurde 1875 gegründet, um dem vielfältigen Missbrauch von Tieren direkt und indirekt entgegentreten zu können. In der heutigen Zeit nimmt der Tier- und Naturschutz einen immer höheren Stellenwert ein.

 

Aufgaben

Die Hauptaufgabe des TIERSCHUTZ OSNABRÜCK e.V. besteht in der Aufnahme und Betreuung von Fund- und herrenlosen Tieren und von pflegebedürftigen Wildtieren im vereinseigenen Tierheim. Die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins besteht u.a. darin, dass es z.B. unerlässlich ist, Katzen kastrieren zu lassen, damit das große Katzenelend eingedämmt wird.
Oft sind sich auch Interessenten oder Tierhalter nicht bewusst, welche Konsequenzen die Anschaffung eines Tieres mit sich bringt, so legt der TIERSCHUTZ OSNABRÜCK großen Wert auf Beratung und Information.

Die Fürsorge des TIERSCHUTZ OSNABRÜCK e.V. gilt aber auch den freilebenden Tierarten. Der Erhalt von Lebensräumen, die Betreuung von hilflos oder verletzt aufgefundenen Wildtieren, Futterhilfen im Winter und Nisthilfen für bedrohte Vogelarten sind ein weiterer, wichtiger Bestandteil der Arbeit des Vereins.

In diesem Sinne ist der TIERSCHUTZ OSNABRÜCK e.V. bemüht, der Öffentlichkeit und insbesondere der Jugend den Tier- und Naturschutzgedanken nahezubringen und sie über die praktische Tierschutzarbeit zu informieren.


Zum weiteren Aufgabenbereich des Vereins gehören u.a. auch :

  • Aufklärung der Öffentlichkeit über den Tierschutz- und Naturschutzgedanken
  • Beratung der Mitglieder in Tierschutz-, Naturschutz- und Umweltschutzfragen
  • Förderung der Jugend im Sinne des Tier- und Naturschutzes
  • Zusammenarbeit mit den Behörden auf dem Gebiet des Tier-, Natur- und Umweltschutzes

Situation und Angebote

Die Zahl der Tiere, die alljährlich von ihren Besitzern ausgesetzt oder im Tierheim abgegeben werden, nimmt ständig zu. Leider sind auch die Zahlen der aufgrund von Misshandlungen oder nichtartgerechter Haltung beschlagnahmten Tiere nicht rückläufig.
So werden im Tierheim Osnabrück jedes Jahr durchschnittlich 1.400 Tiere aus der Stadt Osnabrück, dem gesamten Landkreis und der weiteren Umgebung aufgenommen und betreut. Um die Fundtiere effektiv versorgen zu können, bestehen seit vielen Jahren vertragliche Vereinbarungen mit den Städten und Gemeinden und die Zusammenarbeit mit den Behörden, der Polizei und der Feuerwehr ist vorbildlich.

Wir stehen natürlich für Jedermann als Anlaufstelle für Informationen über Tierhaltung sowie für Probleme in der Tierhaltung gern zur Verfügung.
Bei Interesse an einem Tierheimbesuch für Gruppen und Schulklassen mit Führung und umfassender Auskunft bitten wir um vorherige Terminabsprache. Darüber hinaus arbeiten wir eng mit Arbeitsgemeinschaften und Projekten an Schulen zusammen und haben dafür eine eigene Unterseite eingerichtet, zu der wir jederzeit weitere Schulen einladen: Schulkooperation

Adresse der Geschäftsstelle

TIERSCHUTZ OSNABRÜCK UND UMGEBUNG E.V. VON 1875

Zum Flugplatz 3
49078 Osnabrück

  • Telefon Tierheim: 0541 - 441232
  • Telefon Geschäftsstelle: 0541 - 442102
  • Fax Geschäftsstelle: 0541 - 442018

Das Tierheim und die Geschäftsstelle sind an Werktagen von 10 - 17 Uhrsamstags, sonntags und an Feiertagen von 10 - 15 Uhr telefonisch erreichbar.