(0541) 442102, Zum Flugplatz 3, 49078 OS

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zuletzt geändert: 16. Juli 2019, 18:03

Zielsetzung des Tierheims

Die Mitarbeiter des Tierheims versuchen immer, den Tieren ihren Aufenthalt im Tierheim so erträglich wie möglich zu machen. Das ist nicht immer ganz einfach, denn die Zeit, bis sie eine neue Familie gefunden haben, kann sehr lang sein. Dies gilt insbesondere auch für große, ältere Hunde oder kranke Tiere, die intensivster ärztlicher und persönlicher Pflege bedürfen.

Mitarbeit

Zahlreiche Mitglieder des TIERSCHUTZ OSNABRÜCK haben es sich zur Aufgabe gemacht, regelmäßig mit den Hunden des Tierheims spazieren zu gehen oder den Hunden auf der im Jahr 2001 neu errichteten Hundewiese freien Auslauf und Spiel zu ermöglichen. Dieses Bemühen dient vor allem der Beschäftigung und hilft bei der Regeneration misshandelter, verstörter oder aggressiver Tiere, die meistens erst langsam wieder das Vertrauen des Menschen gewinnen.

Unterstützung

Sehr dankbar sind wir auch für Spenden wie etwa Futtermittel, Hunde- und Katzenkörbe, aber auch Tierspielzeug und Kauknochen, die im Rahmen der Tierbeschäftigung eingesetzt werden können und für das Wohl der Tiere ebenfalls sehr wichtig sind. Unsere Arbeit kann selbstverständlich gerne auch durch eine Mitgliedschaft oder Patenschaft unterstützt werden:


Träger des Tierheims ist der Verein TIERSCHUTZ OSNABRÜCK UND UMGEBUNG E.V. VON 1875.

Informationen zum Verein finden Sie hier (klick)!

Anfahrt
Bildergalerien
Öffnungszeiten des Tierheims
Tierheim
Verein
Verein für Tierbestattung Osnabrück e.V.

Lesen Sie dazu auch:

Herzliches, riesiges, donnerndes DANKESC

Am letzten Freitag ist diese große Spende eingetroffen auf Grund unseres letzten Aufrufs! Wir freue

Vielen Dank für soooooooooo viele Spende

Liebe Tierfreunde, am vergangenen Freitag, Samstag und Montag sind schon die ersten Futterlieferunge

Geänderte Öffnungszeiten (wegen Überbele

Liebe Freunde des Tierheims Osnabrück, aus betrieblichen Gründen sehen wir uns leider gezwungen, da