Aktionen

P1010853 sMit großem Engagement haben die Mitarbeiter der Firma Fressnapf auch in diesem Jahr wieder einen "Weihnachtswunschzettelbaum" aufgestellt, der mit Spendenkugeln behangen ist, auf denen Tiere unseres Tierheims (mit Foto abgebildet) ihre Weihnachtswünsche angeben, sei es ein neues Spielzeug, ein Kauknochen, Futter, ein Kuschelkissen o.ä.

Kunden hatten so die Möglichkeit, individuell auf diese Wünsche einzugehen. Die Spenden wurden dann direkt am Weihnachtsbaum ausgelegt und die Spendenkugel auf der Rückseite mit dem Namen des Kunden versehen.

Wir freuen uns ganz besonders über diese Aktion und die Hilfe der Mitarbeiter und Kunden und möchten uns hiermit ganz herzlich bei den Initiatoren der Aktion und allen Spendern bedanken!

Pia ist vermittelt, siehe HIER!

Erfreulich "lange" war Ruhe, doch jetzt hat das Tierheim leider einen neuen Notfall, bei dessen Bewältigung wir auf Sie, liebe Tierfreunde in nah und fern, angewiesen sind. Vor kurzem wurde eine offensichtlich misshandelte und sich insgesamt in einem sehr schlechten Zustand befindende DSH-Mix-Hündin aufgefunden und in der Folge in das Tierheim eingeliefert.

Spendenkonto: 234666;   Sparkasse Osnabrück (BLZ: 265 501 05)
Verwendungszweck: "Pia" -> Vielen Dank!

Neu: Minni wurde bereits operiert und hat dies aufgrund ihrer Jugend sehr gut überstanden und perfekte Heilungsaussichten. Jetzt ist sie bereits zurück im Tierheim und muss nun vier Wochen ruhig gehalten werden (gar nicht so einfach...). Wenn dann bei der Nachkontrolle nichts mehr festgestellt wird, kann sie also in etwa vier bis fünf Wochen schon vermittelt werden! *freu*
Dieses große Happy End für diesen kleinen Hund können Sie mit einer kleinen Spende auch in Zukunft sichern! 
Spendenquittungen erstellen wir gerne. Sollte eine höhere Spendensumme erzielt werden, als für Minnis Behandlung nötig ist, werden wir die Restsumme für ähnliche Zwecke oder für die allgemeine medizinische Versorgung unserer Tiere einsetzen:
Spendenkonto: 234666;   Sparkasse Osnabrück (BLZ: 265 501 05)
Verwendungszweck: "Minni" 

So eine kleine, junge und liebe Hündin und so viele böse Schmerzen! In der Nacht von Mittwoch, dem 9.01.2013 auf den 10.01.2013 wurde die etwa ein Jahr alte Chihuahua-Mix-Hündin Minni alleine aufgefunden. Sie hat starke Schmerzen, weil ihr rechtes Hinterbein offensichtlich gebrochen ist. Vielleicht durch einen Tritt oder eine ähnliche Gewalteinwirkung verursacht kann sie ihr gebrochenes Hinterbein nicht belasten und humpelt im Moment auf drei Beinen durch das Leben. Außerdem zittert sie viel, zum einen durch die Kälte, zum anderen aber auch durch die Schmerzen und die Angst bedingt. 

Vielen Dank!

Der Verein Tierschutz Osnabrück sucht dringend tierliebe Spenderinnen und Spender, die es uns mit ihrer Hilfe ermöglichen, unseren Neuzugang Lisa operieren zu lassen und damit ihr Leben zu retten. JEDE Spende ist dabei willkommen und hilfreich! Auch kleine Beträge können helfen. Und Spendenbescheinigungen können auf Wunsch ausgestellt werden.

Als ich heute morgen ins Tierheim kam, um Lisa kennenzulernen und ihren Fall für diesen Aufruf aufzunehmen, fiel mir nach der Begrüßung im Gespräch mit den Fachleuten vor Ort plötzlich auf, wie sich jemand ganz warm und sanft, aber beständig gegen meine Beine drückte. Dies war Lisas Art der Kontaktaufnahme und mir als Katzenpapa natürlich außerordentlich sympathisch! Lächelnd Deshalb soll ihre Not hier auch ganz besonders genau verdeutlicht werden, damit wir alle mithelfen können, dass ihr Leben nicht so enden muss: