Aktionen

Unser Verein sucht großzügige Spenden für eine erfolgreiche Therapie und Vermittlung des Schäferhund-/Windhundmix-Rüden Micki.

Um wen geht es ?

Micky ist erst drei Jahre alt und musste von seinem Vorbesitzer gesundheitsbedingt abgegeben werden. Ein früherer Tumor im Nasenbereich konnte bereits operativ entfernt werden und alles schien in Ordnung zu sein. Vor einigen Wochen jedoch begann Mickis Nase zu laufen und er schien auch wieder Eiter abzusondern.

Was Hundeversteher, Fachleute und Tierfreunde sicherlich längst wissen: Tierheimhunde haben nicht mehr und nicht weniger "Macken" als andere und Tiere, die hier mit all ihren Ecken und Kanten beschrieben werden, sind noch längst keine Problemhunde. Im Gegenteil! Im Gegensatz zu Welpen vom Züchter können wir unsere Tiere ganz genau beschreiben und für sie die am besten passenden menschlichen Partner finden, weil wir die meist schon erwachsenen Tiere richtig kennenlernen können und auf Herz und Nieren prüfen.

Ein Beispiel für einen angeblichen "Problemhund", der vielmehr nur rassetypische, artgerechte Haltung und Beschäftigung braucht, ist der reinrassige Rottweiler-Rüde "Lord vom Wahrener Eck" (Adel verpflichtet!).

Bereits seit Anfang Februar läuft bei Fressnapf Osnabrück eine Aktion, von der auch das Tierheim Osnabrück profitiert. Sie können dort während Ihres Einkaufs einen Kaffee für 1€ kaufen, von dessen Preis ganze 50 Cent an das Tierheim gespendet werden!

Diese Aktion wird bereits jetzt sehr gut von den Kunden angenommen. Man hört sogar, dass viele Kunden, die gar keinen Kaffee trinken möchten, dennoch für das Tierheim spenden! Vielen, vielen Dank dafür! Wir danken der Firma Fressnapf für diese tolle Aktion und Ihnen allen, den Kunden und Unterstützern des Tierschutzes Osnabrück!

Banner

Das Haustierregister TASSO, der Bund gegen den Missbrauch von Tieren und die Tierschutzorganisation Vier Pfoten rufen jetzt alle Tierfreunde zur Unterzeichnung einer großen Online-Petition auf.

Unterstützen Sie bitte diese Aktion mit der Abgabe Ihrer elektronischen Unterschrift!

Denn frei laufende Streunerkatzen leiden! Die oben genannten Organisationen sammeln unsere Stimmen, um von Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner endlich die Einführung und Durchsetzung einer bundesweiten Kastrations-, Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht für Katzen zu fordern.