DaecherBereits im letzten Jahr wurden die Hütten ja schon dank des Engagements eines Hundeausführers mit neuem Streu ausgestattet, in diesem Jahr haben sie auch endlich neue, schicke und vor allem wieder dichte und haltbare Dächer bekommen.

Die Reparaturen wurden fällig, da die Dächer leider zu faulen anfingen, deshalb mussten hier einige Bretter ausgetauscht werden, denn die Sonne hatte im Laufe der Jahre die Teerpappe ausglühen lassen. Außerdem hatten dann starke Winde die Pappe regelrecht vom Dach gefegt.

 

Hier war nun noch vor dem Winter höchste Eile geboten und somit wurde eine völlige Reparatur fällig, für die etwa 65o,oo Euro veranschlagt wurden, die vom Tierheim bzw. dem Verein und den Hundeausführern aufgebracht wurden.

Nachdem der Geschäftsführer einen günstigen und guten Dachdecker organisiert hatte, konnte alles schnell winterfest gemacht werden, wie auf den Bildern vielleicht zu erkennen ist.

Der große Unterstand wurde übrigens ursprünglich einmal von den Hundeausführern gebaut, die kleine Hütte war ein Geschenk einer älteren Dame an das Tierheim. Beide Unterstaende können bei Bedarf auch von größeren Tieren wie Schafen, Ziegen etc. genutzt werden.