Arbeit im Tierheim ist sicherlich nicht immer fröhlich und lustig. Und sie erschöpft sich auch beileibe nicht im Streicheln von Fundkatzen und Gassi gehen mit Abgabehunden.

Vielmehr gibt es auch viele traurige Fälle, die nicht nur ständige medizinische Betreuung brauchen, sondern deren Schicksal traurig macht und auch "nach Feierabend" noch beschäftigt. Katzen mit gebrochenem Kiefer, Hunde, denen wegen eines Unfalles oder schlechter Haltung ein Bein amputiert werden musste oder morgendliche Funde abgeladenen Mülls vor dem Tierheim - immer wieder fragt man sich, was in den Köpfen mancher Menschen so vorgeht.

Umso schöner ist es aber, wenn auch Tiere mit Handicaps in liebevolle Hände vermittelt werden können und sich deren weiteres Schicksal wie eine wahre Erfolgsgeschichte liest. Das freut nicht nur das Team vom Tierheim, sondern sicher auch die neuen Begleiter dieser Tiere.

Nur mit Ihrer Hilfe, liebe Mitglieder, Interessenten, Vermittlungsgäste und Sponsoren, können wir dafür sorgen, dass das bisher so graue Leben vieler Tiere endlich BUNT wird. Das müssen wir gemeinsam vorantreiben. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.