Aktuelle Meldungen

Liebe Freunde des Tierheims Osnabrück,

Oeffnungszeitenaus betrieblichen Gründen sehen wir uns leider gezwungen, das Tierheim ab sofort für "normale Besucher" nur noch dienstags und freitags von 13.00h - 16.00h zu öffnen. Es tut uns sehr leid, aber die Versorgung der Tiere geht maximal vor, wir sind bis an alle Kapizitäten belastet, versorgen über 170 Katzen (inkl. Aufzucht von Kitten), viel zu viele Hunde und noch viele weitere mehr oder weniger exotische Findlinge (Wildvögel, Schildkröten u.v.m.).

Sobald sich die Lage -hoffentlich bald- wieder entspannt hat, werden wir unsere Öffnungszeiten sicherlich wieder anpassen. Einen Überblick über viele unsere Vermittlungskandidaten finden Sie jederzeit auf unserer Webseite.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und all die Unterstützung und alles Gute!

Spendenrad 02Im Februar diesen Jahres haben Tierärztinnen und Tierärzte auf dem bpT - Kongress in Bielefeld bei der Hill's  - "Glücksrad" - Aktion insgesamt 306 Tagesrationen Futter für das Tierheim Osnabrück "erdreht".

Anfang Juni konnten wir dann die Futterspende mit großer Freude entgegennehmen.

Wir danken der Firma Hill's und allen Beteiligten ganz herzlich für diese tolle Aktion und Unterstützung!

 

Kostenlose Kastration von Katzen soll Tierleid lindern

Land zahlt 200.000 Euro für Projekt mit Tierärztekammer, Tierärzten und Tierschutzverbänden – „Kastration und Registrierung wirksame Mittel gegen Katzenelend“

Kastration 2018 Einleger.pdf 0HANNOVER. Rund zwei Millionen verwilderte Hauskatzen leben aktuell in Deutschland, allein 200.000 davon gibt es in Niedersachsen, so Schätzungen des Deutschen Tierschutzbundes. Das Problem obdachloser Katzen verschärft sich durch unkontrollierte Vermehrung von Jahr zu Jahr. Die Landesbeauftragte für Tierschutz, Michaela Dämmrich, startet jetzt gemeinsam mit der Tierärztekammer Niedersachsen eine landesweite Kastrationsaktion, um dem wachsenden Katzenelend zu begegnen. „Die Katzen sind oftmals abgemagert und scheu, leiden unter Wurmbefall, Parasiten und Verletzungen durch Rangkämpfe. Infektionskrankheiten können sich bei den geschwächten Tieren schnell ausbreiten“, so die Landestierschutzbeauftragte.

49Liebe Freundinnen und Freunde,

aufgrund umfangreicher Putz- und Dacharbeiten haben wir bis zum Mittwoch, 13.1.22017 für den normalen Publikumsverkehr leider geschlossen. Bitte nutzen Sie für dringende Anfragen unsere Telefonzeiten.

Vielen Dank und bis bald, in alter bzw. dann neuer Frische!