Aktuelle Meldungen

Mit einer fast beispiellosen Sammel- und Spendenaktion haben Schülerinnen und Schüler der Bertha-von-Suttner-Realschule über 370 Euro für unseren Sorgenfall Micki und dessen medizinische Versorgung gesammelt. Die Schülerinnen und Schüler haben noch in den letzten Wochen vor den Sommerferien fleißig Eis verkauft, um das eingenommene Geld vollständig dem TIERSCHUTZ OSNABRÜCK und Micki zukommen zu lassen.

Dies war natürlich nur möglich mit der freundlichen und großzügigen Unterstützung der Osnabrücker Firmen R&R Ice Cream (Spende der Eiscreme) und Große Kracht (Kältedienst).

Tierheimhunde müssen einen Großteil des Tages in ihrem Käfig sitzen. Obwohl die Mitarbeiter alles dafür tun, dass die Hunde regelmäßig herauskommen und auch Abwechslung und Beschäftigung bekommen, leben die Tiere sicher nicht unter idealen Bedingungen. Diese Umstände können schon mal bei einigen zu unerwünschtem Verhalten führen.

Dazu kommt, dass insbesondere die mehrfach in der Woche stattfindenden Hundeausführaktionen für die Hunde DAS große Highlight der Woche darstellen, dem sie freudig entgegenfiebern. Auch die Hundeausführer freuen sich dabei immer, "ihrem" Hund ein wenig Abwechslung, Beschäftigung und Freude vermitteln zu können.

Der vergangene Dienstag, 19. Juni 2012, war ein großer Tag für alle Tierfreunde in und um Osnabrück und den Tierschutz in unserer Region. Durch das große Engagement einiger weniger fleißiger Tierschützer ist es endlich gelungen, eine Katzenschutzverordnung für Osnabrück durchzusetzen. Diese tritt bereits zum 01.08.2012 in Kraft. 
Allen Personen, die an diesem Erfolg beteiligt sind, gebührt höchste Anerkennung und größter Dank. Damit sind vor allem private Tierschützer und Initaitiven aus unserer Region, aber auch die Verwaltung und Parteien der Stadt Osnabrück gemeint sowie auch auswärtige Experten und Berater, die vor Ort informiert haben und als Ansprechpartner zur Verfügung standen.

Die Ermittlungen laufen und die Polizei scheint bereits fündig geworden zu sein.

Am 24.04.2012 wurde wieder ein Hund am Tor des Tierheims angebunden. Gegen 0:30h wurde die Tierheimleitung durch lautes Gebell auf den Ausgestoßenen aufmerksam und hat ihn aufgenommen.

Der Dobermann-Rüde Diego ist gechippt und unter diesem Namen bei TASSO registriert. Er ist braun sowie illegaler- und grausamerweise an Ohren und Schwanz kupiert, welches auf eine ursprünglich ausländische Herkunft schließen lässt.