LaubfegerSo sehr wir alle die Bäume am Tierheim auch lieben - im Herbst sorgen ihre fallenden Blätter doch jedes Jahr für eine große Extra-Portion Arbeit, welche besonders in personell knappen Phasen und bei voller Belegung mit Tieren wie im Moment für eine außergewöhnliche Zusatzbelastung sorgen. Durch den hohen Bestand an Fund- und Abgabetieren finden wir aber keine Zeit, uns dem Gelände angemessen zu widmen.

Zu den täglichen Aufgaben dort zählt neben der aufreibenden Arbeit mit Hunden, Katzen, Kleintieren und Vögeln auch die Sauber- und Instandhaltung des Geländes. Trotz mancher ehrenamtlicher Hilfe (vielen Dank an die fleißigen Hundeausführer, die am letzten Sonntag Laub gefegt haben, siehe Fotos!) können wir diesen Aufgaben aber besonders in den wettertechnisch anspruchsvollen Jahreszeiten kaum nachkommen. Im Moment ersticken wir unter dem von den Baum fallenden Laub. Die Stunden für das Fegen würden dann bei den Tieren fehlen.Auch für den Winterdienst, für Laub natürlich, für Rasenreste, für Schmutz könnten wir einen Laubbläser gut gebrauchen.

Echte Hilfe ist dringend notwendig: Das Grundstück wird momentan so stark "belaubt", dass es uns traurig macht. Aber die Optik für unsere Gäste soll doch verbessert werden. Geld für einen neuen Laubbläser etwa ist leider nicht vorhanden, wir suchen abe rhänderingend nach ausgemusterten, gebrauchten Geräten, die uns vielleicht günstig als Spende überlassen werden könnten.