Magazin

alarmDas Tierheim Osnabrück sucht zu sofort neue Mitarbeiterinnen / neue Mitarbeiter für das Hunde- und Katzenhaus. Unbedingt erforderlich ist dabei auch ein Führerschein für mindestens Klasse B. Im Hundehaus ist es unbedingt erforderlich, dass Sie standfest und konzentriert sind, über große Hundeerfahrung verfügen und besonders auch mit schwierigen, ja sogar gefährlichen Tieren umgehen können. Wir bieten die Möglichkeit, Tierschutz aktiv umzusetzen und sich für das Wohlergehen der Fundtiere bestmöglich einsetzen zu können. Dies alles wird realisiert in einem engagierten Team im Hnde-/Katzenhaus.

Sie sollten unbedingt zuverlässig und tierschutzorientiert sein. Außerdem wünschen wir uns (berufliche) Kompetenz und Disziplin im Umgang mit Katzen und Kleintieren, Vögeln etc.

Wichtig noch: Wir bieten die Stellen in Vollzeit zu jeweils 40 Stunden

Bitte adressieren Sie Ihre Bewerbung (inkl. Lebenslauf, Sachkundenachweis(e), falls vorhanden, Ausbildung(en), Arbeitszeugnisse etc.) NUR per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Leider haben wir weder die Zeit noch die finanziellen Ressourcen, per Post eingesendete Bewerbungen ggf. zurückzuschicken.

Etwaige Fragen können Sie im Voraus telefonisch an den Geschäftsführer Herrn Sprengelmeyer richten: (0171) 7729807

Vielen Dank und alles Gute bei Ihrer Bewerbung!

SpendenDer fleißige Mitarbeiter Clyde steht bereit, um Futterspenden für die Tierheimtiere entgegenzunehmen. Besonders würde er sich über Trockenfutter und Naturkausnacks für die Hunde sowie über Trocken- und Nassfutter für die Katzen freuen. Kleine Anregung: Unsere Katzen vertragen das Topic-Gelee-Nassfutter vom blau-weißen Discounter mit den vier Buchstaben und "all den" guten Sachen besonders gut ;)

Sachspenden, die nicht in die schwarze Spendenbox hineinpassen, können während der Öffnungszeiten des Tierheims an die zweibeinigen MitarbeiterInnen übergeben werden. Clyde, alle Tierheimtiere, MitarbeiterInnen und Ehrenamtlichen danken herzlich!

Clyde steht übrigens nicht zur Vermittlung :)

Liebe Schülerinnen und Schüler,

jedes Jahr erreichen uns so viele Anfragen bezüglich der Möglichkeit, bei uns im Rahmen des Zukunftstages diesen Tag zu verbringen. Über euer Interesse am Tierschutz freuen wir uns wirklich sehr!

Logo Girls dayLeider aber müssen wir euch diese Bitte aus betriebstechnischen und organisatorischen Gründen ausschlagen. Die Arbeitstage hier sind sehr straff organisiert und die Tiere, für die Routine im täglichen Ablauf eine wichtige Rolle spielt, reagieren auf Veränderung mit unschönen Stressreaktionen.
Alleine schon die Anwesenheit von so vielen fremden Besuchern an einem Tag, die überall mit hinein kämen und ja -verständlicherweise- auch viele Fragen stellen würden, bedeutet sehr großen Stress für unsere Tiere.

alarmBitte machen Sie mit und stimmen Sie für das Tierheim Osnabrück-Hellern ab, es sind nur ganz wenige Klicks: https://aldo-vandini.de/de/tierheimaktion-voting

Damit können Sie uns wirklich sehr helfen. Vielen, Vielen Dank!

Kostenlose Kastration von Katzen soll Tierleid lindern

Land zahlt 200.000 Euro für Projekt mit Tierärztekammer, Tierärzten und Tierschutzverbänden – „Kastration und Registrierung wirksame Mittel gegen Katzenelend“

Kastration 2018 Einleger.pdf 0HANNOVER. Rund zwei Millionen verwilderte Hauskatzen leben aktuell in Deutschland, allein 200.000 davon gibt es in Niedersachsen, so Schätzungen des Deutschen Tierschutzbundes. Das Problem obdachloser Katzen verschärft sich durch unkontrollierte Vermehrung von Jahr zu Jahr. Die Landesbeauftragte für Tierschutz, Michaela Dämmrich, startet jetzt gemeinsam mit der Tierärztekammer Niedersachsen eine landesweite Kastrationsaktion, um dem wachsenden Katzenelend zu begegnen. „Die Katzen sind oftmals abgemagert und scheu, leiden unter Wurmbefall, Parasiten und Verletzungen durch Rangkämpfe. Infektionskrankheiten können sich bei den geschwächten Tieren schnell ausbreiten“, so die Landestierschutzbeauftragte.

Unterkategorien