(0541) 442102, Zum Flugplatz 3, 49078 OS

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zuletzt geändert: 26. Juni 2019, 19:36

Neu zur Vermittlung

Zimti
Kaninchendame Zimti wirkt von ihrem ganzen Wesen her wohl nicht mehr so jung, eine genaue Angabe fällt bei unseren Fundtieren leide roft schwer. Auf Annäherung reagiert Zimti zwar zunächst unfreundlich, hat man sie aber dann auf dem Arm, lässt sie sich gern streicheln. Ein kastriertes Böckchen oder...
Rocky
Kaninchenböckchen Rocky ist etwa 1 Jahr jung, Der "Deutscher Riese" zeigt sich hier altersgemäß sehr lebhaft, aktiv und neugierig. Er muss einfach alles untersuchen und hat einen großen Bewegungsdrang. Rocky sucht nette Dame von möglichst gleicher Rasse oder zumindest ähnlicher Größe. Er ...
Pablo
Dsh-Mix Pablo ist sehr gelehrig, aber auch mit seinen etwa zwei Lebensjahren noch recht verspielt. Er will immer lernen und mit den Menschen etwas unternehmen. Bei Spaziergängen und / oder unterwegs mag er andere Hunde nicht so unbedingt gerne, aber an diesen Dingen kann man bei ihm noch gut a...
Hermine
Erst vor einem halben Jahr, etwa im Sommer 2018 hat die Zauberschülerstreberin Hermine das Licht der Welt erblickt. Das junge Katzenmädchen zeigt sich im Tierheim zurzeit noch alles andere als aufdringlich, sie reagiert noch sehr ängstlich auf menschliche Annäherungsversuche, mitunter sogar recht an...
Mauzi
Bengalkätzin Mauzi, ca. 7 Jahre alt, ist sehr ruhig und schläft viel. Sie hat einen leichten  chronischen Katzenschnupfen mitgebracht, daher tränen die Augen ständig. Dda sie auch Struvitsteine hatte, benötigt sie dauerhaft Spezialfutter. Mauzi ist äußerst sensibel und mag Veränderungen jeglic...
Carlos
Kater Carlo(s) wurde wohl etwa im Jahr 2017 geboren. Der junge Herr  braucht eine längere Eingewöhnungszeit, bis er dann in seine rneuen Umgebung ankommt und sich schließlich sichtbar sich wohlfühlt Ist Carlos einmal aufgetaut, zeigt er dies auch sehr deutlich., Der junge Kater ist verträglich...
Bartagame Tauriel
Tauriel ist eine weibliche Bartagame,die als Fundtie rzu uns ins Tierheim gebracht wurde. Wir vermitteln sie gerne weiter in erfahrene, verantwortungsbewusste Hände, die isch mit der Hege und Pflege dieser faszinierenden Erdbewohner auskennen. {gallery}2019/andere/Bartagame{/gallery}  
Carrie und Malte
Das Traumpaar Carrie und Malte, beide etwa im Frühjahr 2018 geboren, sind zwar keine Geschwister, sie hängen aber sehr aneinander und werden deshalb auch nur zusammen vermittelt. Die beiden Süßen sind recht neugierig, reagieren aber auf Menschen noch immer sehr ängstlich. Für dieses nette Pärchen su...
Phil
Mit erst einem Lebensjahr hat Jungkater Phil noch ein ganzes erfülltes Katzenleben vor sich. Charakterlich zeigt er sich im Moment noch sehr scheu und zurückhaltend gegenüber Menschen, verträgt sich aber prima mit Artgenossen, solange diese auch eher lieb und zurückhaltend und keine Draufgänger sind...
Gebt auch uns eine Chance!
Ein Plädoyer für die oft Übersehenen, für all die Vergessenen  Oft kommen Interessenten ins Tierheim, um sich hier einen neuen Mitbewohner zu suchen, dem sie ein besseres Leben ermöglichen möchten. Wir Tierheim- Mitarbeiter freuen uns für und über jede Katze, die ein neues Zuhause findet, aber...

Katzen sind eigenwillig. Katzen sind unterschiedlich. Katzen haben ganz verschiedene Charaktere.

Dass Katzen aber Einzelgänger seien, ist ein ebenso altes wie falsches Gerücht. Katzen sind grundsätzlich sehr soziale Tiere, die den Kontakt mit Artgenossen sehr genießen. Gemeinsames Kuscheln, kleinere Raufereien, sich gegenseitiges Putzen, das alles lieben die meisten Katzen mit sogar mehreren Artgenossen. Normalerweise kann auch kein Mensch den Sozialpartner Katze ersetzen. Wer schnüffelt schon an seiner Katze herum? :) Wer tobt mit ihr durch die Wohnung, spielt fangen und gurrt und grummelt zu allen möglichen Tages- und Nachtzeiten? Bedenken Sie dies bitte und spendieren Sie ihrer Katze einen oder mehrere Kumpel. Sie wird es Ihnen danken, mit einem langen und glücklichen Leben.

Ideal sind immer Wurfgeschwister oder Katzengruppen, die schon im Tierheim gut miteinander ausgekommen sind. Passende Katzen zu bereits vorhandenen zu finden und dann neu miteinander zu vergesellschaften, ist zwar nicht immer einfach (und gelingt auch nicht immer), aber dazu gibt es Hilfestellungen, die auch Ihr Tierheim oder Tierarzt Ihnen geben kann.

Leider werden aber immer noch sehr sehr viele Katzen (vor allem Babies oder vermeintliche Exoten / Zuchtkatzen ) in Einzelhaltung vergeben. Gerade bei reiner Wohnungshaltung ergeben sich dadurch oft massive Probleme: Unreinheit, Aggressionen, Zerstörungswut um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Natürlich gibt es auch Katzen, die nichts von Artgenossen halten oder sie ignorieren. Aber besser zwei Katzen, die sich zwar ignorieren, aber trotzdem gegenseitig beobachten und die Möglichkeit hätten, miteinander zu spielen und zu kuscheln als eine Katze, die völlig alleine zu Hause verkümmert. Wirkliche Einzeltiere äußern sich durch grundlose Aggressivität gegenüber Artgenossen. Von diesen Katzen gibt es jedoch nur sehr wenige Exemplare, die aufgrund traumatischer Erfahrungen oder mangelnder Sozialisation nicht mehr vergesellschaftet werden können.

Auch diese Vertreter haben ein Zuhause bei netten Menschen verdient, sollten aber zumindest Freigänger sein dürfen und nicht in Einzelhaft-Langeweile vergehen müssen. Sollte auch ein Freigang aufgrund der Ängstlichkeit oder Krankheit einer Katze nicht möglich sein, kann man das nur akzeptieren, wenn die Katze zumindest in einer größeren Familie und einem großzügigen Wohnraum / Revier leben darf (vielleicht ja mit anderen Haustieren, mit denen sie sich versteht), wo sie verschiedene soziale Kontakte und Abwechslung hat. Eine Einzelkatze, die acht oder gar mehr Stunden am Tag allein gelassen in einer Wohnung vor sich hin dösen muss, kann nicht glücklich sein. Diese Haltung ist nicht artgerecht, sondern nahe an Tierquälerei.

Und: Zwei Katzen sind nicht doppelt so teuer wie eine! Im Gegenteil: Meist bleiben sie gesünder, haben mehr Bewegung und Abwechslung. Man kann auch die größeren, günstigeren Futterdosen kaufen und die Spielzeuge werden sowieso geteilt. Lediglich mindestens eine Katzentoilette mehr ist nötig.

Umfassende, kompetente Informationen: Feline Senses

Zur Katzenvermittlung