(0541) 442102, Zum Flugplatz 3, 49078 OS

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zuletzt geändert: 17. Oktober 2019, 18:12

...ist die Welt oft leider schon gar nicht mehr in Ordnung. Ganz und gar nicht! Denn dieses Bild bot sich heute Morgen am Tierheim.

Der Autor wollte schon böse Kommentare zu Verantwortung, Ferienbeginn und Gemeinheit gegenüber dem hilflosen Tier abgeben, doch die hält er lieber zurück.

Er hat nur eine Bitte an die "Tierfreunde", die ihrem vielleicht einstmals ja doch geliebtem Haustier so etwas antun: 

Bitte, bitte nehmen Sie niemals wieder ein Tier zu sich! Das ist wohl besser für alle Beteiligten.

Um zu verstehen, was man seiner Katze mit dem Aussetzen oder auch Abgeben antut: Im Moment befinden sich weit über 140 Katzen im Tierheim! Die Kapazitäten dort sind aber leider nur für maximal die Hälfte ausgelegt. Ganz zu schweigen von der bangen Zeit, eingesperrt in der Box in einer fremden Umgebung kommen nun noch die üblichen medizinischen Untersuchungen und Behandlungen auf die Tiere zu, dann muss ein Platz gefunden werden, auf engstem Raum, in Nachbvarschaft oder gar Gesellschaft vieler anderer Tiere, die sie nicht kennen. Stress pur.

Aber es sind ja nur Katzen, die können ja nicht sprechen und von ihrem Leid erzählen.

"Wie konntest du nur?"

Ohne Worte.

Wichtiger Hinweis: Bisher heben sich, wie schon bei anderen ausgesetzten Hunden oder Katzen, die hier besonders vorgestellt wurden, über zwanzig Vermittlungsinteressenten gemeldet. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass eine Vermittlung erst nach der Quarantänezeit möglich ist und wir auch zuvor KEINE Vormerkungen o.ä. entgegennehmen! Erst nach der Quarantäne wird konkret im Sinne der Tiere über die Vermittlung entschieden.
Davon abgesehen (Kommentar des Webmasters): Im Tierheim sitzen viele, viele andere Katzen, die vielleicht keinen Rassestammbaum haben, sicherlich aber ähnlich lieb, süß und hilfsbedürftig sind!

t.a.

Lesen Sie dazu auch:

Landesweite Katzenkastrationsaktion 2018

Kostenlose Kastration von Katzen soll Tierleid lindern Land zahlt 200.000 Euro für Projekt mit Tier

Mausi

Update zu Mausi: Sie hat sich mittlerweile zur absoluten Schmusekatze gemausert! Wer etwas Gedu

Gestern Angstkatze, heute Prima-Donna

Hallo liebes Tierheim-Team, ich heiße Donna und möchte euch von meinem neuen tollen zu Hause berich